Evangelische Trauung

Bei der evangelischen Trauung kann der Pfarrer nicht nur die Trauung eines rein evangelischen sondern auch eines gemischt konfessionellen Paares ohne irgendwelche Einschränkungen vornehmen. Der katholische Partner braucht hierfür nur die schriftliche Genehmigung seiner eigenen Kirche vorlegen, welche er beim katholischen Pfarramt erhält. Der typische Ablauf eines evangelischen Traugottesdienstes kann in etwa so aussehen:

Einzug bei Orgelvorspiel: Das Brautpaar trifft kurz vor Beginn des Gottesdienstes ein, während alle Gäste bereits in der Kirche sind. Sie können allein oder auch mit Brautführern einziehen.

Votum, Begrüßung und Ankündigungen: Ankündigungen können hier zum Beispiel sein, dass im Gottesdienst keine Fotos gemacht werden sollten. Videoaufnahmen können gestattet werden, wenn diese ohne Scheinwerfer und von bestimmten Positionen innerhalb der Kirche gemacht werden. Auch der gute Zweck für die Kollekte (Geldsammlung) kann bekannt gegeben werden.

Eingangspsalm: Hierfür kann ein besonderer Wunsch geäußert werden und die Lesung kann auch von jemandem aus dem eigenen Bekanntenkreis vorgenommen werden.

Lied: Ein Danklied kann beispielsweise an dieser Stelle gesungen werden.

Eingangsgebet

Ansprache zum Trauspruch: dieser wird aus der Bibel gewählt

Lied, Musik- oder Orgelstück: Je nachdem, ob man gern singt, oder ob ein Moment der Ruhe und des Zuhörens genossen werden soll, kann man hier das entsprechende auswählen.

Lesungen: Bibelverse, welche das gute Miteinander von Menschen beinhalten

Gebet zur Trauung

Trauhandlung: Hierbei erhebt man sich und steht vor dem Abendmahltisch im Chorraum. Wenn die Braut einen Strauß hat, sollte sie sich vorher überlegen, wer rechts von ihr sitzen soll, um diesen zu halten. Aus verschiedenen Formen kann die Traufrage gewählt werden, der Ringwechsel erfolgt auch auf Wunsch. Der Segen wird im Regelfall stehend empfangen, kann aber auch kniend erfolgen.

Lied: Segenslied oder Lied zur Trauung

Fürbittengebet, Vater unser: Die Fürbitte für das Brautpaar kann auch gern durch einen Verwandten oder Freund erfolgen. Der Pfarrer wird hierbei sicherlich behilflich sein.

Überreichen der Traubibel

Segen

Auszug bei Orgelnachspiel: die Blumenkinder laufen vorne weg und streuen ihre Blumen... das Familienbuch wird zum Beispiel einem Brautführer anvertraut, damit das frisch vermählte Brautpaar nun die Hände für die zahlreichen Gratulationen frei hat.